Sanofi

Stärkung des Immunsystems

Ein starkes Immunsystem ist in der Lage eingedrungene Krankheitserreger abzuwehren.

So stärken Sie Ihr Immunsystem:

  • Viel Bewegung

    Ausreichende und regelmäßige Bewegung ist wichtig für ein starkes Immunsystem.
    Regelmäßiger Sport erhöht aber auch den Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Dieser kann mit entsprechenden Präparaten gedeckt werden, wie zum Beispiel frubiase SPORT.

  • Eine gesunde Ernährung

    Ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen schwächt Ihr Abwehrsystem.

    Achten Sie daher auf eine ausgeglichene Ernährung. Wichtig sind:

     

    • Vitamine, wie Vitamin D und Vitamin C.
    • Mineralstoffe, wie Magnesium und Calcium.
    • Spurenelemente, wie Zink.

    Vitamin C, das in Obst und Gemüse enthalten ist, kann Ihre Widerstandskräfte stärken.
    Empfehlenswert sind zum Beispiel:

    Äpfel, Zitrusfrüchte, Spinat, Brokkoli, rote Paprika und Tomaten.

    Wenn man einen erhöhten Bedarf nicht allein mit der Nahrung abdecken kann, können entsprechende Präparate, wie zum Beispiel frubiase MAGNESIUM plus, hilfreich sein.

  • Saunagänge

    Regelmäßige Saunabesuche regen den Kreislauf und das Immunsystem an.

    Beachten Sie:

    Wenn sich bereits eine Erkältung ankündigt, verzichten Sie auf einen Saunabesuch.

  • Wechselduschen

    Wechselduschen stärken den Kreislauf und das Immunsystem, indem es die Gefäße erweitert beziehungsweise verengt.

    Bei einer Wechseldusche duscht man sich abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser ab.

    Um den Kreislauf bei dieser Art des Duschens nicht zu belasten, sondern anzuregen, sollte man auf ein paar Regeln achten.

    1. man beginnt immer mit warmen Wasser zu duschen

    2. die Warmwassereinheit ist dreimal so lang, wie jede anschließende
        Kaltwassereinheit

    3. während der Kaltphasen wie folgt vorgehen:

    • zunächst duscht man die Füße bis zu den Oberschenkeln ab
    • dann die Hände bis zu den Oberarmen
    • und zum Schluss wird die Körpermitte abgeduscht
    • so wird der Kreislauf beim Kaltwasserduschen nicht belastet. Das ist vor allem für ältere Menschen wichtig!

    4. dreimal von warmen auf kaltes Wasser wechseln

    5. man beendet die Wechseldusche mit kaltem Wasser

    Beachten Sie: Wenn Sie bereits an einem Schnupfen oder einer Infektionserkrankung leiden, verzichten Sie besser auf Wechselduschen, um den Körper nicht zusätzlich zu belasten.

Häufige Fragen

Häufige Fragen

Hier finden Sie die Antworten auf Ihre Fragen zu Schnupfen & Rhinospray®

Schnupfenprävention

Schnupfenprävention

So schützen Sie sich vor den Auslösern eines Schnupfens

Rhinospray plus

Rhinospray plus

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×